Zielgruppe, Zulassung

Führungskräfte der Gastrobranche, Betirebsleiter aus der System- und Markengastronomie, aus der Klein- und Mittelhotellerie und aus der Individualgastronomie sind dank den Wahlpflichtmodulen speziell angesprochen. Zugelassen ist, wer ein eidg. Fähigkeitszeugnis oder einen anderen Abschluss der Sekundarstufe II, die G1-Modulprüfungen sowie 2 Jahre Berufserfahrung im Gastgewerbe in leitender Position nachweisen kann.

Seminarinhalte*

Pflichtmodule:

  • Modul Persönlichkeit
  • Modul Marketing
  • Modul Führung
  • Modul Finanzen
  • Modul Betriebsorganisation
  • Modul Administration und Recht

Wahlplfichtmodule*:

  • Gastronomie in Bern
  • Systemgastronomie in Bern

Die Wahlpflichtmodule können auch als reine Weiterbildung oder zur Auffrischung gebucht werden. Erkundigen Sie sich bei uns im Kurssekretariat. Die Wahlpflichtmodule Eventmanagement und Hotellerie werden in Zürich angeboten und durchgeführt.

 

Wichtige Informationen

Seminarstart / Seminardaten*
7. Mai 2018 - Seminardaten

Zahlungskondiditonen ab 1. Januar 2018*

  • CHF 4 800 für alle 6 Pflichtmodule inkl. Lehrmittel
  • CHF 1 100 für 1 Wahlpflichtmodul inkl. Lehrmittel
  • CHF 100 pro Modulprüfung
  • CHF 900 für die Berufsprüfung

Subjektfinanzierung*

Absolventen von eidg. Berufsprüfungen (G2) mit Wohnsitz in der Schweiz, erhalten direkt vom Bund eine finanzielle Unterstützung von max. 50% der anrechenbaren Kosten für die Vorbereitungsseminare. Unterstützt werden also nur Kandidaten, die die eidgenössische Abschlussprüfung absolvieren. Wer die Vorbereitungsseminare abbricht  erhält keine Unterstützung. Die Unterstützung erfolgt jedoch unabhängig vom Prüfungserfolg an der eidg. Prüfung. Zu den anrechenbaren Vorbereitungskosten der eidg. Berufsprüfung (G2) gehören auch die Kosten im Zusammenhang mit G1 und/oder Wirtekurse, die nach dem 1. Januar 2017 entstanden sind. Die Unterstützungsbeantragung und die Auszahlung erfolgen direkt zwischen dem Absolventen und dem Bund (Subjektfinanzierung). Die Unterstützung können nur Absolventen geltend machen, welche Rechnungsträger sind und die Seminargebühren selber direkt an die Bildungsinstitution ausrichten. Im Herbst 2017 entscheidet der Bundesrat abschliessend über die Höhe der Unterstützung und die Umsetzung. Die neue Bundes-Finanzierung gilt für eidg. Prüfungen, die nach dem 1. Januar 2018 stattfinden. Weitere Informationen zur Subjektfinanzierung finden Sie unter dem folgenden Link: ttps://www.sbfi.admin.ch/sbfi/de/home/themen/hbb/finanzierung.html

L-GAV Unterstützung*

CHF 3 585* pro Teilnehmer. Der Betrieb muss zwingend dem L-GAV des Schweizer Gastgewerbes unterstellt sein. Die Auszahlung erfolgt nur bei 90% Seminarpräsenz.

CHF 122* Lohnersatz pro Seminar- und Prüfungstag für den Arbeitgeber.
*Änderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Wer kann von der L-GAV Finanzierung profitieren?

Es  können auch Teilnehmende, die nach Landes-Gesamtarbeitsvertrag des Gastgewerbes (L-GAV), Art. 2 Nichtanwendbarkeit, einen L-GAV-Unterstützungsantrag stellen. Pro Jahr und Betrieb erhält eine nicht dem L-GAV unterstellte Person (Betriebsleiter, Familienangehörige) Zugang zur L-GAV-Finanzierung. Zur Information: Beschränkt wird diese Sonderregelung pro Jahr auf eine Person pro Betrieb.

Und auch:

Teilnehmende deren Betrieb (Arbeitgeber) zum Zeitpunkt der Anmeldung zum G2 zwingend dem Landes-Gesamtarbeitsvertrag des Gastgewerbes (L-GAV) unterstellt ist, können vom Finanzierungsprogramm profitieren.

Teilnehmende, welche zum Zeitpunkt der Anmeldung nicht in einem Betrieb tätig sind, der dem L-GAV unterstellt ist, haben folgende Möglichkeiten:

a) In den 36 Monaten vor dem Zeitpunkt der Anmeldung zu einem Ausbildungslehrgang war der Teilnehmende während mindestens 24 Monaten im Gastgewerbe tätig und unterstand zwingend dem L-GAV. Das letzte Arbeitsverhältnis unter dem L-GAV im Gastgewerbe darf zum Zeitpunkt der Anmeldung nicht länger als 6 Monate zurückliegen.

oder

b) Vor der Anmeldung zu einem Aus- oder Weiterbildungslehrgang war der Teilnehmende während mindestens 7 Jahren im Gastgewerbe tätig und unterstand dabei während mindestens 4 Jahren zwingend dem L-GAV und das letzte Arbeitsverhältnis unter dem L-GAV im Gastgewerbe darf zum Zeitpunkt der Anmeldung nicht länger als 6 Monate zurückliegen.

Anmeldung L-GAV Unterstützung*

Die erste Vorselektion einer finanziellen Unterstützung wird im G2-Anmeldeformular vorgenommen.
Wenn ein Anspruch auf eine Unterstützung besteht, werden alle weiteren Formalitäten durch Hotel & Gastro formation, Subventionswesen, bearbeitet.
Kontakt: Jonas Schmid, Leiter Subventionen Hotel & Gastro formation, Tel. 041 392 77 77, oder j.schmid@hotelgastro.ch

 * Änderungen (Bedingungen, Ansätze, Preisanpassungen, usw.) bleiben ausdrücklich vorbehalten. 

Unterlagen

 

Änderungen, Anpassungen etc. bleiben jederzeit vorbehalten