Gesuchsstellung für Kurzarbeit-Nachzahlungen

https://www.arbeit.swiss/secoalv/fr/home/menue/unternehmen/versicherungsleistungen/kurzarbeit-covid-19/nachzahlung.htmlDas Parlament hat in der Sommersession dem Antrag des Bundesrates zugestimmt und den Nachtragskredit für die Nachzahlungen der Ferien- und Feiertagsentschädigung bei der Kurzarbeit gewährt. National- und Ständerat folgen damit einem Bundesgerichtsurteil, wonach die fehlende Ferien- und Feiertagsentschädigung während der Pandemie rechtswidrig war. Weil die Nachzahlung nur die Monatslöhne betrifft, muss das Antragsformular nochmals für jede Abrechnungsperiode mit der Unterteilung in Mitarbeitende im Monats- und Stundenlohn neu eingereicht werden.


Die Anträge können ausschliesslich auf dem elektronischen Weg ab 7. Juli 2022 bis spätestens am 31. Oktober 2022 auf www.arbeit.swiss eingereicht werden.

Nachfordern können alle Betriebe, die während den Jahren 2020 und 2021 im summarischen Verfahren Kurzarbeit abgerechnet und einen Zugang zum eService haben. Dies gilt auch für Betriebe, die gegen die bisherigen Abrechnungen Einwände erhoben haben.

Detaillierte Informationen

 

Les entreprises peuvent demander des paiements rétroactifs de l’indemnité en cas de réduction de l’horaire de travail (RHT) pour les années 2020 et 2021. C’est ce qu’a décidé le Conseil fédéral le 11 mars 2022. Le Parlement a autorisé le crédit supplémentaire correspondant lors de la session d’été 2022. La décision est liée à l’arrêt du Tribunal fédéral du 17 novembre 2021. Cet arrêt stipule que lors du calcul de l’indemnité en cas de RHT dans la procédure de décompte sommaire, il convient de tenir compte d’une part de vacances et de jours fériés pour les employés payés au mois. Cette règle est appliquée par défaut depuis janvier 2022 pour le décompte de l’indemnité en cas de RHT.

Informations

Zurück zu "Archiv"