08.03.2019 - Achtung: Fake-Emails betreffend Lebensmittelhygiene

Wir zitieren Daniel Röthlisberger, Leiter Lebensmittelinspektorat Kreis 1:

"Der Link, bei welchem es sich wahrscheinlich um Ransomware oder einen Trojaner handelt, könnte aktiviert werden. Wir haben bereits mit der Polizei (KAPO) Kontakt aufgenommen. Gemäss KAPO liegt zur Zeit kein Strafbestand vor. Zudem müssten sich die Wirte, falls sie zu Schaden gekommen sind bei der KAPO einzeln melden,. Die KAPO hat empfohlen, dass der Verband rasch möglichst alle Wirte, Restaurateure, Hoteliers usw. vor diesen Mails warnt und insbesondere mitteilt, dass die angegebenen Links nicht geöffnet werden. Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung."

Daniel Röthlisberger, Leiter Lebensmittelinspektorat Kreis 1
Telefon 031 633 11 55, daniel.roethlisberger@gef.be.ch
Kantonales Laboratorium Bern
Lebensmittelinspektorat
Muesmattstrasse 19, 3012 Bern
Telefon 031 633 11 11, Fax 031 633 99 99, www.gef.be.ch/kl

zurück

Verwandte Artikel
05.02.2019 Vermietung Seminar- und Schulungsräume

Wir vermieten unsere Räumlichkeiten für Ihre Seminare, Schulungen, Workshops, Tagungen und Vorträge.

mehr
11.12.2018 Schliessungsstunde am 31. Dezember 2018, 1. und 2. Januar 2019

In der Silvesternacht können die Gastgewerbebetriebe im Kanton Bern unbeschränkt offen gehalten werden.

mehr