Verordnungsrechtliche Anpassungen Kt. BE

Verordnungsrechtliche Anpassungen im Kanton Bern auf den 1. Januar 2019  bezüglich Auflagen für die Erlangung des staatlich anerkannten bernischen Fähigkeitsausweises für Gastwirtinnen und Gastwirte

Im Herbst 2018 wurde vom Regierungsrat eine Änderung der Gastgewerbeverordnung (GGV) beschlossen, welche den Rahmen der vorgeschriebenen Ausbildung zur Führung eines Gastgewerbebetriebs neu definiert. Der Umfang des staatlich anerkannten Fähigkeitsausweises, umgangssprachlich «Wirtepatent», wurde deutlich reduziert. Die Änderungen treten auf den 1. Januar 2019 in Kraft.

GastroBern bot bislang die Erlangung des bernischen Fähigkeitsausweises (FA) im Rahmen der Gastro-Grundausbildung G1, der ersten Stufe der darauf aufbauenden Gastro-Unternehmerausbildung, an. Da sich die Qualität dieser Ausbildung bewährt hat und nicht verändert wird, sind einige Umstrukturierungen notwendig, um weiterhin den FA- wie auch den G1-Bildungsgang anbieten zu können. Alle derzeitigen Kurs- und/oder Prüfungsteilnehmer (Wirtekurs, Gastro-Grundseminar G1)  sind von diesen Änderungen direkt betroffen und wurden von uns Ende Oktober schriftlich informiert.  Wir haben deshalb ein Merkblatt zusammengestellt, welches als Orientierungshilfe dient und alle getroffenen Anpassungen und Sonderregelungen zusammenfasst. Bitte lesen Sie das Merkblatt sorgfältig durch und zögern Sie nicht, uns bei Unklarheiten zu kontaktieren (Telefon 031 330 88 88). Es ist uns ein Anliegen, dass Sie sich gut informiert fühlen.

Jetzt herunterladen: Merkblatt